Richard Donner

* 24.04.1930 in New York City
† 05.07.2021
Erstellt von
Angelegt am 06.07.2021
1.824 Besuche

Neueste Einträge (4)

Gedenkkerze

Chaot 80 b

Entzündet am 05.08.2021 um 01:20 Uhr

Rest in Peace

Richard Donner

06.07.2021 um 09:30 Uhr von Redaktion

Richard Donner (eigentlich Richard D. Schwartzberg; * 24. April 1930 in New York City; † 5. Juli 2021) war ein US-amerikanischer Regisseur, Produzent und Schauspieler. Als Regisseur von Filmen wie Das Omen, Superman, Die Goonies und Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis galt er insbesondere in den 1970er- und 1980er-Jahren als einer der führenden Regisseure von Hollywood-Blockbustern.

Leben und Werk

06.07.2021 um 09:30 Uhr von Redaktion

Seit Ende der 1950er Jahre war er zunächst Regisseur zahlreicher TV-Serien wie zum Beispiel Twilight Zone, Ende der 1970er Jahre führte er bei erfolgreichen Filmen wie Superman und Das Omen Regie. für Das Omen erhielt er 1977 den British Fantasy Award. Bekannt ist er aber auch vor allem als Regisseur der Lethal-Weapon-Reihe mit den Hauptdarstellern Mel Gibson und Danny Glover. Sein Schaffen als Regisseur umfasst 80 Produktionen. Zuletzt trat er als Regisseur 2006 in Erscheinung. Danach war er noch 2009 als Ausführender Produzent bei X-Men Origins: Wolverine beteiligt.

 

Als Schauspieler spielte er nur kleinere Rollen in seinen eigenen Filmen.

 

Donner ist außerdem Sympathisant der PETA-Organisation. Bei der Premiere zu 16 Blocks forderte er die Besucher auf, keinen Pelz zu tragen; er selbst trug einen Anstecker gegen Pelz und verwendete ein Poster von PETA mit der Aufschrift Fur Is Dead in einer Szene des Filmes.

 

Gemeinsam mit seiner Frau Lauren Shuler Donner war er Eigentümer der Produktionsfirma The Donners’ Company, welche früher auch unter den Namen „Donner/Shuler-Donner Productions“ sowie „DOSHUDO Productions“ auftrat und neben eigenen Filmen auch Filme anderer Regisseure produziert. Die beiden waren seit 1986 verheiratet.

 

Richard Donner starb am 5. Juli 2021 im Alter von 91 Jahren.

Filmografie

06.07.2021 um 09:29 Uhr von Redaktion

Regie

1961: Die X-15 startklar (X-15)

1967: Salz und Pfeffer (Salt and Pepper)

1970: Der Amerikaner (Twinky)

1973: Ein ganz besonderer Ort (Nightside, Fernsehfilm)

1975: Sarah T., eine jugendliche Alkoholikerin (Sarah T. – Portrait of a Teenage Alcoholic, Fernsehfilm)

1976: Das Omen (The Omen)

1976: Drug Commando (Bronk, Fernsehserie, 2 Folgen)

1978: Superman

1980: Max’s Bar (Inside Moves)

1982: Der Spielgefährte (The Toy)

1985: Der Tag des Falken (Ladyhawke)

1985: Die Goonies (The Goonies)

1987: Lethal Weapon – Zwei stahlharte Profis (Lethal Weapon)

1989: Brennpunkt L.A. (Lethal Weapon 2)

1988: Die Geister, die ich rief … (Scrooged)

1989: Geschichten aus der Gruft (Tales from the Crypt, Fernsehserie, 3 Folgen)

1991: Final Instinct (Scissors)

1992: Drei Wege in den Tod (Two-Fisted Tales, Episodenfilm, Teil 1: Der Revolverheld)

1992: Brennpunkt L.A. – Die Profis sind zurück (Lethal Weapon 3)

1992: Flug ins Abenteuer (Radio Flyer)

1994: Maverick – Den Colt am Gürtel, ein As im Ärmel (Maverick)

1995: Assassins – Die Killer (Assassins)

1997: Fletcher’s Visionen (Conspiracy Theory)

1998: Lethal Weapon 4

2003: Timeline

2006: 16 Blocks

Produktion von Filmen anderer Regisseure

1987: The Lost Boys – Regie: Joel Schumacher

1997: Cypher (Double Tap) – Regie: Greg Yaitanes

1999: Made Men – Regie: Louis Morneau

1999: An jedem verdammten Sonntag (Any Given Sunday) – Regie: Oliver Stone

2001: Das Ritual – Im Bann des Bösen (Ritual) – Regie: Avi Nesher

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Donner aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung (de)). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.